Familiengericht Brugg

Am 1. Januar 2013 ist das neue Kindes- und Erwachsenenschutzrecht (KESR) in Kraft getreten. Die Behördenorganisation im Kanton Aargau hat sich grundlegend verändert: Die Gemeinderäte sind nicht mehr in der Funktion als Vormundschaftsbehörden tätig. Neu ist das Familiengericht an den Bezirksgerichten als Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) tätig und entscheidet erstinstanzlich alle Kindes- und Erwachsenenschutzfälle.

Die Gemeinden sind im neuen KESR insoweit zuständig, dass sie für die Gerichte Abklärungen tätigen und Stellungnahmen verfassen und z.B. auch Gefährdensmeldungen an das Familiengericht weiterleiten.

Für die Gemeinde Villigen ist das Familiengericht Brugg zuständig:

Familiengericht Brugg
Untere Hofstatt 4
5200 Brugg

Telefon: 056 462 30 52 (Bürozeiten: 08.00 - 12.00 und 13.30 - 17.00) und 056 462 30 57 (ausserhalb der Bürozeiten, Pikettnummer für Notfälle)
E-Mail: Familiengericht.Brugg_at_ag.ch

Weitere Informationen zum neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrecht im Kanton Aargau finden Sie hier.

Handlungsfähigkeitszeugnis

Wenn Sie sich beispielsweise im Verkehr mit Banken oder Behörden über Ihre Handlungsfähigkeit ausweisen müssen, benötigen Sie ein Handlungsfähigkeitszeugnis. Dieses bestätigt die Handlungsfähigkeit einer Person nach Art. 13 ZGB. Das Dokument gibt auch Auskunft über eine eventuelle Einschränkung der Handlungsfähigkeit. Das Handlungsfähigkeitszeugnis wird ausgestellt vom:

Familiengericht, c/o Bezirksgericht Brugg, Untere Hofstatt 4, 5201 Brugg (Telefon: 056 441 10 80)